Überprüfung von Stütz- und Tragsystemen

Armlehnen, Armstützen, Bein- und Fußstützen sind ein typisches Ausstattungsmerkmal von unterschiedlichsten Produkten wie z.B. Sitzmöbeln, Fahrzeugen und vielfältigen Hilfsmitteln zur Rehabilitation. Sie dienen einer haltungsstabilen Positionierung und sind entscheidende Elemente bei der Aufrechterhaltung einer gesunden Körperhaltung sowie der Druckverteilung und helfen beim Transfer in oder aus einem Produkt. Weiterhin wird der Anwender vor den Auswirkungen von Schlag-, Stoß- und Quetschbelastungen geschützt. Die Einstellmöglichkeiten können Anpassungen der Tiefe und Breite, Höhen- und Winkelanpassungen umfassen.

Es werden einteilige bzw. durchgehende und geteilte Fußstützen, welche die Füße unabhängig voneinander stützen, angeboten. Riemen oder ähnliche Anschläge an den Fersen und Unterschenkeln sind gängige Mittel, um die Positionierung der Füße abzusichern. Die Aus­führungen reichen von schwenkbaren und klappbaren bis hin zu abnehmbaren Fuß­stützen. Die Ausführungen von Arm­lehnen sind vielfältig und erfüllen neben der Haltungs­unter­stützung oft zusätzliche Funktionen, wie etwa eine Steigerung der Stabilität oder das Anbringen von zusätzlicher Ausstattung und Ablagen. Angeboten werden entfernbare, fixierte und klappbare Arm­lehnen mit gepolsterter oder steifer Ober­fläche zur Ablage der Unter­arme, die häufig in der Höhe anpassbar sind.

Verschiedene Produkt- bzw. Prüfnormen enthalten Methoden zur Prüfung der Festigkeit in diskreten Einsatz­szenarien. Aufgrund der Produkt­vielfalt können Produkt­normen nicht jedes individuelle Produkt­merkmal berücksichtigen. Erweiterte und an den geplanten Einsatz angepasste Prüfungen ermöglichen gezielte Aussagen u.a. zu den folgenden Aspekten:

  • Festigkeit und Formbeständigkeit
  • Festigkeit und Formbeständigkeit von Befestigungsmitteln, Verriegelungsmechanismen und Montagestellen
  • Haltbarkeit von Klapp- und Einstellmechanismen
  • Haltbarkeit von Polsterverbunden (Abrieb)
  • Betätigungskräfte zum Abnehmen und Klappen
  • Festigkeit und Stabilität bei dynamischen Lastverteilungen, d.h. einer Umverteilung der Gewichtskraft von einer Lehne / Stütze auf die andere
  • Ergonomische Aspekte: Transfer, Druckverteilungseigenschaften, Erreichbarkeit von Einstellmechanismen, Klemmen & Quetschen

Die Prüfmethoden der Berlin Cert bilden spezifizierte Last­szenarien, ergonomische Aspekte, Falt­mechanismen, Einstell­mechanismen, Formen der rauen Behandlung und des vorhersehbaren Miss­brauchs ab. Dies ermöglicht konkrete Aussagen zu den Eigenschaften der Fußstütze im späteren Einsatz.