Orthopädietechnik

Wir sind Ihr Ansprechpartner, wenn es um die Prüfung von Prothesenpassteilen und Orthesen sowie der dazugehörigen Dokumentation geht.

Hervorgegangen aus der im Jahre 1915 gegründeten Prüfstelle für Ersatzglieder, kann die Berlin Cert GmbH nun auf über 90 Jahre Erfahrung, in der Prüfung von orthopädischen Hilfsmitteln, zurückblicken. Unsere Kompetenz wird von Herstellern aus aller Welt genutzt – nicht nur bei der Zulassung der Produkte, sondern oft auch bei der entwicklungsbegleitenden Überprüfung neuer Komponenten sowie der Verbesserung bestehender Systeme. Durch die Möglichkeit der Entwicklung individueller Prüfmethoden, bietet sich die Berlin Cert als idealer Partner im F&E-Prozess an.

Das traditionsreiche Prüflabor der Berlin Cert GmbH führt Dauerfestigkeits- und Statikprüfungen prothetischer und orthetischer Strukturelemente nach aktuellen Standards durch. Unter anderem ist die Berlin Cert auch für Prüfungen nach DIN EN ISO 10328: „Prothetik – Prüfung der Struktur externer Prothesen für die unteren Gliedmaßen“ von der DAkkS akkreditiert und wird regelmäßig überwacht. Dies ermöglicht unseren Kunden im Zuge des Konformitätsbewertungsverfahrens, Ihre Produkte mit dem CE-Zeichen zu versehen.

Labordienstleistungen für die Orthopädietechnik

wir bieten u.a. folgende Leistungen in unserem Prüflabor für orthopädische Hilfsmittel an:

  • Dauer- und Betriebsfestigkeitsprüfung
  • Statische Axial-Zug- und Druckprüfungen
  • Torsionsprüfungen
  • statische und dynamische Biegeprüfungen
  • Ermittlung von Dämpfungseigenschaften von Einlagen und Polstermaterialien
  • individuelle Sonderaufbauten und Prüfmethoden

Unter anderem prüfen wir dabei nach folgenden Standards:

  • DIN EN ISO 10328: Prothetik – Prüfung der Struktur von Prothesen der unteren Gliedmaßen – Anforderungen und Prüfverfahren
  • DIN EN ISO 22523: Externe Gliedmaßenprothesen und externe Orthesen – Anforderungen und Prüfverfahren
  • ISO 15032: Prostheses – Structural testing of hip units
  • Impact-Messung zum Nachweis der Stoßabsorption von mind. 50 % für die Aufnahme von Fersenkissen bzw. Einlagen ins Hilfsmittelverzeichnis PG-08